Cosmoveda - ayruvedische Produkte & soziale Verantwortung

Mittwoch, 02. November 2016

Cosmoveda - ayruvedische Produkte & soziale Verantwortung

Geschichte

Cosmoveda wurde 1995 gegründet von Günther Eckerle, einem Lebensmittelchemiker und Pharmakologen. Um wirklich alles zu lernen, was es über Ayurveda zu wissen gibt, reiste er mehrere Jahre durch Indien und Sri Lanka und studierte die ayurvedische Lehre und Praxis. Auf Grundlage dieser Erfahrungen entwickelte er seine Rezepturen.

Standards

Bei der Produktion setzt Cosmoveda eigene, hohe Qualitäts- und Produktionsstandards. Diese umfassen unter anderem:

  • die ausschließliche Verwendung von hochwertigsten Rohstoffen
  • die schonende Verarbeitung der Rohstoffe
  • die Entwicklung wirkungsvoller Rezepturen

Das Ziel dabei ist immer, gesundheitlich wertvolle Produkte herzustellen, die Körper, Geist und Seele gut tun.

Produkte

Mittlerweile produziert Cosmoveda international. Viele Produkte werden zwar noch immer in Deutschland, in der Nähe von Berlin, hergestellt, es gibt seit 2011 aber auch einen eigenen Produktionsstandort auf Sri Lanka. Dort werden vor allem Fertigprodukte aus Frucht- und Kokosrohstoffen hergestellt, die dann direkt in die USA, Kanada und die Vereinigten Arabischen Emirate weitergeschickt werden.

Insgesamt beschäftigt Cosmoveda in Indien, Sri Lanka und Deutschland über 70 MitarbeiterInnen.

Dabei werden verschiedenste Produkte erzeugt. Diese können grob in drei Produktkategorien eingeteilt werden:

  • Food & Drinks: Produkte in diesem Bereich sollen eine vegetarische, gesundheitsbetonte und typgerechte Ernährung unterstützen
  • Health & Wellness: Diese Produkte helfen, die Doshas auszubalancieren und beugen so physische und psychische Störungen und Krankheiten vor bzw. wirken sie diesen entgegen
  • Naturkosmetik: hier findet sich alles für eine nachhaltige und sanfte Pflege. Die Produktpalette beginnt bei Gesichts- und Körperpflegeprodukten und geht bis zu Wellness- und Massageprodukten.

Gemeinnützige und wohltätige Projekte

Cosmoveda möchte aber nicht nur seinen Kundinnen und Kunden höchste Qualität bieten, die Firma engagiert sich auch international in verschiedenen Projekten.  Sie unterstützt Bio-Anbauprojekte in Asien und hat eine eigene Stiftung gegründet, die Lotus Life Stiftung, die in den Bereichen Umweltschutz, alternative Medizin und nachhaltige Entwicklungshilfe aktiv ist. Zentral sind aber nicht nur Natur- und Umweltschutzthemen, es geht auch um Themen, die die Menschenrechte und die Menschenwürde umfassen. Außerdem werden Nothilfeprojekte unterstützt, um die Lebensbedingungen von Menschen, die unter Armut leiden, nachhaltig zu verbessern. So wird z. B. ein Kinderwaisenhaus in Kathmandu/Nepal unterstützt.

Zudem werden auch Maßnahmen in folgenden Bereichen gesetzt:

  • Verbesserung der Lebensbedingungen der RohstofferzeugerInnen durch faire Preise
  • Förderung alternativer Energie- und Wasserversorgung
  • Umwelt- und Artenschutz durch die Nutzung von Mischkulturen statt von Plantagen
  • Förderung qualitätsschonender Produktionsverfahren

Hier unser großes Sortiment an ayurvedischen Top-Produkten von Cosmoveda entdecken